Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Noch 4 Tage

Morgen und Freitag, die letzten Stunden im Job. Abschied von den Kollegen. Irgendwie seltsam, nicht klar festzustellen, was da passiert, wie es sich anfühlen wird.

Der Start in die Reise in 6 Tagen. Danach 100 Tage unterwegs. Auch nicht ganz klar, wie es sich anfühlen wird. Panik ? Nöööö !

Derweil daheim etliche Stellen, an denen sich das Zubehör für die Tour sammelt. Kofferwaage und Briefwaage bringen mir die zu summierenden Werte. Erfreulich ist, das ich die ursprünglich festgelegte Obergrenze für das Gesamtgewicht nicht erreichen werde. Dies, obwohl ich mir einen Klappstuhl leiste, nicht um diesen ein- und später wieder ausgraben zu können, eher gedacht zur Bereicherung eines Minimalkomforts. Ein Fest wird das: Einfach irgendwo anhalten, Wasser in die Espressokanne, das Sieb mit Kaffeepulver befüllen zusammenschrauben und ab auf den Kocher. Dann vom Klappstuhl aus zuhören, wie sich im Kännchen das Käffchen entwickelt.

1 Kommentar

  1. Schmutzige Paule
    Schmutzige Paule 16. Juni 2019

    Vom schmutzigen Duzend der schmutzige Paule…lass Laufen Wolfgang!!

Schreibe einen Kommentar zu Schmutzige Paule Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.