Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Tag 21

Gestern und heute hatte ich erhebliche Probleme mich als Administrator im Blog anzumelden. Bedeutet, ich konnte nichts mehr eintragen. Habe etwa 10 Stunden benötigt um die zahlreichen Hilfen auszuprobieren. Nichts davon schien fruchtbar. Nun konnte ich mich wieder anmelden. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass das Problem erneut Auftritt. Bei den versuchen ging es auch um ein Speicherplatzproblem, deshalb fehlen nun hier im blog einige Bilder.

Regentag. Nass abgebaut, nass eingepackt. Regenklamotten halten die von außen kommende Nässe fern. Der beim radeln entstehende Dampf entweicht nur im bestimmten Maße durch das Goretex nach außen. Eigentlich bleibt das meiste vom Dampf unter dem Plastikkleid. Bedeutet nach weniger als einer Stunde Fahrbetrieb tropft es innen auch. Das ist in den vergangenen 30 Jahren mit den von mir erworbenen Regensachen kaum anders gewesen. Es gibt also noch keine trockene Lösung für Regentage.
Durch das ehemalige Allenstein, heute Olsztyn, bin ich heute geradelt. Eine Stadt mit etwa175000 Einwohnern. Eine imposante Burganlage aus dem 13.Jhrh. dominiert das Stadtbild. Ein sehr schöner Marktplatz bildet den Mittelpunkt der alten Bebauung. Nikolaus Kopernikus hat hier ab 1520 gelebt. Er hat die Drehung der Erde um die eigene Achse und die Bahn der Erde um die Sonne beschrieben.
Auf einer der Hauptverbindungsstraßen in Richtung Litauen komme ich gut voran. Erfreulicherweise verfügt der Neubau über einen Seitenstreifen der einen angenehmen Abstand zu den vorbeibrausenden und Wasser sprühenden LKW bietet.
Die Idee durch Kaliningrad zu fahren habe ich nun verworfen. Werde demnach die Südostecke der russischen Oblast ansteuern und direkt nach Litauen einreisen. Die Ecke werde ich in den nächsten 1,5 Tagen erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.