Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Tag 10

Nach der ersten Nacht in freier Wildbahn, konnte ich, geweckt von dem Morgenkonzert der Vögel, bereits sehr früh starten. So drehten sich die Räder bereits um 06:30 Uhr.
Der Lauf der Ohre bestimmt noch den Weg. Gegen Mittag erreiche ich den Zusammenfluss mit der Labe, der Elbe, bei Litomerice.
Ab hier schliesse ich mich dem windungsreichen Verlauf der Elbe in Richtung Dresden an, überqueren dabei die Grenze nach Deutschland um am frühen Nachmittag bei Königstein den Tag zu beschließen.
Ein Tag Pause werde ich mir nun gönnen. Kann Dresden anschauen und mir ein neues Hinterrad besorgen. Bei dem vorhandenen Laufrad war der Speichenverbrauch nicht unbedingt Freude bringend. Zuletzt habe ich die Spannung soweit reduziert, dass es bei jeder Umdrehung zu musikalisch anmutenden Geräuschen kam. Auch kein Zustand, aber es hat so fast 200 km gehalten. In Dresden bekomme ich ein fürs Ebike konzipiertes Laufrad. Das verspricht Ruhe im Gebälk. Im Telefonat wollte der Händler wissen, welches Systemgewicht den vorläge. Schlanke Umgehung bei der Frage nach der Masse mit der das Bike besetzt ist. In meinem Fall ging es natürlich hauptsächlich ums Gepäck 😉
Der Elberadwanderweg ist ordentlich frequentiert, hauptsächlich sind hier die Elektriker unterwegs.
Rechts von mir immer wieder Aussicht auf die Nadeln der bekannten Elbsandsteinfelsen, welche durch abenteuerliche Stege miteinander verbunden sind. Es gibt hier noch kleine, die Ufer verbindenden Fähren zu bestaunen.
Ein Raddampfer wühlt sich stromaufwärts. Ansonsten scheint die Berufsschifffahrt wegen Wassermangel ausgesetzt zu sein.

3 Comments

  1. Babs
    Babs 27. Juni 2019

    Hallo lieber Bruder,

    schön von Dir zu lesen.

    Gestern habe ich den Bericht schon vermisst.
    Seit Du auf deiner Reise bist, verfolge ich deinen Blog täglich.

    Wünsche Dir im Elbsandsteingebirge viel Spaß.

    Ich weiß dass es dort traumhaft schön ist.

    Sonnige Grüße deine kleine Schwester Babs.

  2. Wilhelm und Katy Bruns.
    Wilhelm und Katy Bruns. 28. Juni 2019

    Hallo Wolfgang ❤. Dresden ist ein freier Tag wert. Es ist sehenswert. Die Kirche ist ein Wunder werk. Die ganze Stadt hat mich fasziniert
    Wir möchten Dir weiterhin eine gute Fahrt wünschen Dein Paps u
    MamsFo

  3. WBrunsGL51
    WBrunsGL51 5. Juli 2019

    Ihr Lieben,
    merci für die Grüsse.
    Die Gegend inclusive Dresden ist wirklich sehenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.